Zeitreise durch das Funkhaus Ost | Berlin

Milchbar

Milchbar im Funkhaus Berlin-Ost

Eine Milchbar, die bis heute ihren Kultstatus trotz einiger notwendiger Veränderungen noch immer nicht verloren hat.


Blick zur Bar
Blick zur Bar
Blick von der Bar aus
Blick von der Bar aus
Blick nach innen
Blick nach innen
Blick nach innen
Blick nach innen
Fotos: © Elisabeth Heller, abgelichtet an einem Januarabend 2016


Nach Umbau und Erweiterung stehen seit 2016 erstmals etwa 40 Plätze für Gäste zur Verfügung. Ebenso wurden neue Toiletten installiert, die über eine kleine Treppe erreichbar sind (wichtige Info für gehbehinderte Menschen).

Weblink zur FB-Site des Restaurants






Noch bis zum Jahre 2015 befand sich die seit Juli 2009 wiedereröffnete Kult-Milchbar mit Ecksitzbänken, Blumenkästen, kleinen Raumteilern sowie Tischen im Urzustand. Lediglich die Stühle wurden ausgetauscht. Auch ziert der Notenschlüssel eine der Milchbarwände erst seit der Wende.



Insbesondere in den Sommermonaten diente auch eines der Fenster als Ausstieg direkt nach draußen:



Richtung Milchbar vom Block A aus
Richtung Milchbar vom Block A aus
Eingangsschild der Milchbar
Eingangsschild der Milchbar
Blick zur Spree von der Milchbar aus
Blick zur Spree von der Milchbar aus
Im Haus: Eingangstuer
Im Haus: Eingangstuer
Blick Richtung A Block
Blick Richtung A Block
Eingangsschild der Milchbar
Eingangsschild der Milchbar


Vor der Milchbar
Vor der Milchbar
Der Fenstergang
Der Fenstergang
Mittagsangebot
Mittagsangebot
Blick auf einstige HO
Blick auf einstige HO
Von der Spree aus
Von der Spree aus

Fotos und Abbildungen: © Elisabeth Heller, Dezember 2009 sowie April 2014


Zurueck

Milchbar - Stand 2009

Weiter


Blick in die Milchbar im Jahr 2007 (Screenshotfoto | Bildband "Die rote Burg")



Zurück zu HEUTE | Seitenanfang