Deutschfolk | Volksliedrevival in der BRDDR




Klick auf das Cover führt zu einer LeseProbe

Der Rundfunk war seinerzeit für die DDR-Folkszene der größte und wichtigste Musikproduzent überhaupt gewesen. Deshalb auch die Empfehlung für ein Buch, in dem über besagte Szene viel zu erfahren ist, aber eben nicht nur. Und das ist gut so.

Die Rede ist von Bernhard Hanneken Buch "Deutschfolk | Volksliedrevival in der BRDDR" . Darin stellt ein einstiger "Westler" allumfassend die Geschichte des Volkslied-Revivals in beiden deutschen Staaten gegenüber, vergleicht nicht einfach nur. Vielmehr untersucht er darin die soziokulturellen und gesellschaftlichen Bedingungen, beschreibt den Hintergrund von Aktiven und Publikum und analysiert auch die jeweiligen Abhängigkeiten vom politischen Umfeld.

Das außergewöhnlich inhaltsreiche Kompendium und "Nachschlagewerk" kann erfreulicherweise auch gerade noch von jenen gelesen werden, die seinerzeit noch selbst aktiv oder auch nur Zuhörende waren. Wahrscheinlich auch öfters vereint in Rudolstadt - dem Ort, in dem schon seit den 50er Jahren Tanzfeste veranstaltet wurden. Nach einer Corona bedingten Pause hoffen Musizierende aus aller Welt auch im Juli 2022 wieder bei einem Festival zusammenkommen zu können, bei dem seit 1991 der Buchautor Bernhard Hanneken u. a. auch Programmdirektor war und ist.

Im November 2021 konnten Interessierte nicht nur live, sondern auch an den Bildschirmen an einer seiner bisherigen Buchvorstellungen teilhaben. Auf dem Podium saßen zwei aktive Zeitzeugen und Kenner der Szene: neben Bernhard Hanneken auch noch Manfred Wagenbreth, Musiker und ehemaliger DDR-Rundfunkkollege. Und wer mag und sich gern die Zeit nehmen möchte, kann auch jetzt noch im Nachhinein bei der Präsentation dabei sein oder "Manne" noch immer in Aktion erleben:

Parallel zum Buch legt der Autor Bernhard Hanneken " eine 12er CD-Box mit Aufnahmen aus mehr als 50 Jahren vor. Welch ein seltener musikalischer Schatz. Und als ob das nicht schon genug wäre, beinhaltet die Box außerdem ein eigenständiges und ausführliches Booklet. Wolfgang Leyn - ebenfalls einstiger DDR-Runfunkkollege und darüber hinaus bekannt als Herausgeber des Buches "Volkes Lied und Vater Staat" - hat das eine oder andere herausgepickt, näher angehört und angeschaut. Siehe auch "HörSehBuch" | Kaléidoscope cre-aktiv

Bezugsquellen: 12er CD-Box "DSoundtrack zum Buch "Deutschfolk" | Buch: "Deutschfolk" Bernhard Hanneken


Zurück zu LeseTipps