Funkhaus Nalepastraße

2007

Nalepastraße | Block B | 2007



Der neu gegründete sinfonische Klangkörper „Deutsches Filmorchester Babelsberg“ mit seinem Chefdirigenten Bernd Wefelmeyer siedelte sich von 1993 bis 2007 im Aufnahmesaal zwei des Produktionskomplexes B an. Hier entstanden etwa 400 Soundtracks zu nationalen und internationalen Film- und TV-Produktionen sowie über 80 CD-Produktionen [...]. Für Bernd Wefelmeyer übrigens kein unbekanntes Terrain, weil er bereits 1965 im Haus als Tonmeister arbeitete (u. a. zu erfahren im Film "Funkstille").

Rainer Oleak produzierte mit besagtem Orchester, den Puhdys, Karat, Silly, Ute Freudenberg, Veronika Fischer, Dirk Michaelis und Werther Lohse ein erstes gemeinsames Album. In der Folge gab's dann die große Ost-Rock-in-Klassik-Tour mit dem Abschlusskonzert am 08.09.2007 auf der Kindl-Bühne in der Berliner Wuhlheide.

Eröffnet wurde es mit dem Renft- Klassiker "Wer die Rose ehrt":

Sreenshotlink hin zum YouTube-Video* | Mitwirkende: Silly, Werther Lohse, Karat, Puhdys, Veronika Fischer,Ute Freudenberg, Dirk Michaelis und 17 000 Berliner Details: Buschfunk


Wer die Rose, wer die Rose ehrt
Der ehrt heutzutage auch den Dorn
Der zur Rose noch dazu gehört
Noch so lang, so lang man sie bedroht
Einmal wirft sie ihn ab, Einmal wirft sie ihn ab

Das wird sein, wenns sein wird
Und alle sie lieben

Wer die Liebe, wer die Liebe ehrt
Der ehrt heutzutage auch den Hass
Der zur Liebe noch dazu gehört
Noch so lang, so lang man sie bedroht
Einmal wirft sie ihn ab...

Das wird sein, wenns sein wird
Und Mensch ehrt den Menschen


Die Komposition stammt von Peter „Cäsar“ Gläser, der den Titel auch singt. Den Text verfasste Kurt Demmler, der damals nur für sich und die Klaus Renft Combo dichtete und später zum produktivsten Texter der DDR-Rockmusik wurde [...].