Zeitreise durch das Funkhaus Ost | Berlin

Liberté

Liberté - Jubiläumsprojekt


Liberté - Jubiläumsprojekt des Rundfunkchores Berlin mit Werken von Poulenc, Pepping, Jost und Lang, in Szene gesetzt von Hans-Werner Kroesinger und Jochen Sandig






Freiheit in Oberschöneweide

Beitrag von Frederik Hanssen im Tagesspiegel am zweiten Juni 2015

Rundfunkchor Berlin in alten Hallen
Choreografierte Freiheit
Aufzeichnung aus dem Berliner Funkhaus Nalepastraße am 3. Juni bei Deutschlandradio Kultur

Bildlink zu Fotos des Abends auf der facebook-Site des Rundfunkchores:

Screenshotlink zur Facebook-Galerie des Rundfunkchores






Folgend noch einmal die Vorschau auf das, was in der Folge grandios vor Ort umgesetzt wurde, auch wenn die wenigsten Gäste des Tages mit Wanderstiefeln ausgestattet waren:



Liberté Rundfunkchor Berlin - ein geteiltes YouTube-Video *


Mit Liberté feiert der Rundfunkchor Berlin am Samstag, 30. Mai im Funkhaus Berlin in der Nalepastraße sein 90-jähriges Bestehen und zugleich das 10-jährige Jubiläum seiner interdisziplinären Reihe „Broadening in Concert“.

Seit nunmehr einem Jahrzehnt macht das Ensemble Chormusik in Kooperation mit Künstlern verschiedener Sparten neu und anders erlebbar. Für sein Jubiläumsprojekt bespielt der Chor einen so faszinierenden wie historischen Ort und verdichtet dabei Klang, Raum und Geschichte zu einer außergewöhnlichen Konzertperformance.


Das Programm Liberté spannt den Bogen von Poulenc über Pepping bis hin zu Christian Jost und einer europäischen Erstaufführung von David Lang. Sie alle beschäftigen sich auf die eine oder andere Weise mit dem Thema Freiheit und erinnern damit an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 und an den Fall der Berliner Mauer vor 25 Jahren.

Als zwei bedeutende Weggefährten der Reihe arbeiten der Dokumentartheaterregisseur Hans-Werner Kroesinger und Theatermacher Jochen Sandig szenisch mit Chor und Publikum, eingebunden sind auch Tänzer der Compagnie Sasha Waltz & Guests sowie das Schnitzler Quartett. Zudem hat der internationale Orgelvirtuose Cameron Carpenter Poulencs Stabat mater zu diesem Anlass für Chor und Orgel transkribiert. Auf seiner neuen Touring-Orgel wird er das Werk präsentieren.

Neben Simon Halsey und Gijs Leenaars, dem aktuellen und dem künftigen Chefdirigenten des Chores, stehen mit Nicolas Fink und Risto Joost zwei weitere Chordirigenten der neuen Generation am Pult.

Den Auftakt des Projekts bildet ein Schola-Konzert mit Werken von Hugo Distler und David Lang zusammen mit den Akademisten des Rundfunkchores Berlin und Studierenden der Hochschule für Musik Hanns Eisler unter Leitung von Nicolas Fink.


Vor und zwischen den Konzertteilen gibt es voraussichtlich Führungen durch das ehemalige Funkhaus Berlin in der Nalepastraße mit seiner einmaligen Architektur und Akustik, Heimstätte des Ensembles zu DDR-Zeiten und bis heute der größte zusammenhängende Studiokomplex der Welt.

Liberté ist der erste Teil des Festwochenendes des Chores: Am Sonntag, 31. Mai folgt das große Mitsingkonzert mit Verdis Requiem in der Berliner Philharmonie, in dessen Rahmen der Chor Simon Halsey offiziell verabschiedet und zu seinem Ehrendirigenten ernennt.


Liberté –
Jubiläumsprojekt des Rundfunkchores Berlin
90 Jahre Rundfunkchor Berlin – 10 Jahre „Broadening in Concert“

Funkhaus Berlin Nalepastraße
Sa, 30. Mai 2015 16 Uhr

15.30 Uhr Konzerteinführung
14.15 Uhr geführte Tour über das Gelände des Funkhauses Berlin

Hugo Distler: „Totentanz“ op. 12, Nr. 2
Motette zum Totensonntag für vierstimmigen Chor a cappella und Sprecher

David Lang: „the little match girl passion“
für Chor a cappella und Perkussionsinstrumente
Text nach Hans Christian Andersen. Mit Texten aus Bachs „Matthäus-Passion“


Schola des Rundfunkchores Berlin Dok-Foto: Elisabeth Heller


Wilfried Staufenbiel
Sprecher
Schola des Rundfunkchores Berlin
Nicolas Fink
Dirigent

Tänzer der Compagnie Sasha Waltz & Guests
Cameron Carpenter
Orgel

Schnitzler Quartett


Screenshotlink zur Facebook-Galerie des Rundfunkchores






Rundfunkchor Berlin
Nicolas Fink, Simon Halsey, Risto Joost, Gijs Leenaars
Dirigenten
Hans-Werner Kroesinger, Jochen Sandig Regie

www.rundfunkchor-berlin.de | www.facebook.com/rundfunkchor



90 Jahre Rundfunkchor - geteiltes YouTube-Video des Rundfunkchores *






Informationen von Elisabeth Heller unter Einbeziehung der Pressemeldung, geteilten YouTube-Videos sowie Fotosammlungen als Bildlink zur facebook-Site des Rundfunkchores, Mai/Juni 2015


Zurück zu HEUTE | Seitenanfang