Momentaufnahmen | Nachwendezeit ab 1992




Nach 2000 ist es mittlerweile schon über zehn Jahre her, dass der DDR-Rundfunks endgültig seinen Sendebetrieb einstellte. Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind längst tausende ehemalige Mitarbeiter*innen arbeitslos. Jene, die leider von Anfang an nicht das Glück hatten, von bestehenden öffentlich-rechtlichen oder privaten Sendeanstalten übernommen worden zu sein oder anderswo einen Job fanden. Ihnen bleibt oftmals weiter nichts übrig, als sich mit prekären Aushilfsjobs, ABMs und Weiterbildungen irgendwie bis zum Renteneintritt über Wasser zu halten. Dementsprechend klein fallen bei nicht wenigen die Renten aus.


Ehemaliges Funkgelände mit Zusatzbauten, beispielsweise Baracken und Block E, mittlerweile innen völlig zerstört oder zugewachsen | Paternoster | Bilder von "Sendeabläufen" und ausgeräumten Sender-Studios, Blick zu Block A | Filmsreens: C. Heller


Wichtig ist und bleibt der Hinweis darauf, dass die abgebildeten Überreste nicht zum denkmalgeschützten Part des Geländes gehören und damit auch nicht in den Verantwortungsbereich vom Funkhaus Berlin fallen. Siehe auch Zuständigkeiten


Blicke durchs Fenster in den Hörspielbereich, auf einen Schrank mit alten Bändern, auf zerstörte Technik, auf verschiedene Böden wie Kies, Steine, Sand usw. sowie auf die Treppe mit verschiedenen Belägen | Filmsreens: C. Heller


Im Rahmen des Seminars "Funkhäuser" von und mit Olaf Kriseleit am kulturwissenschaftlichen Seminar der HU erstellen Student:innen eine Website mit Animationen: kriseleit.com | Rubrik Hörspielstudios. Mieter vom "Hörspielstudio 1" des Produktionskomplexes B, in dem immer wieder Stars aus aller Welt produzierten, ist viele Jahre auch das Studio P4 um Jean-Boris Szymczak.

Für die Hörspiele rund um "Jules Vernes' Weltreisen" spielt das Deutsche Filmorchester Babelsberg mit dem Dirigenten Oliver Pohl die atmosphärische Hörspielmusik im Funkhaus Berlin 2005 ein. Die drei Hörspiele sind heute noch zu erwerben: Fantastische Reisen. Drei Hörspiele


Übergang zu Block B | Foyer Block B | Saal 1 || Fotos, Frames, Snapshots; Dokumente von 2003 mit bedingt minderer Qualität | © Elisabeth und Christian Heller


Momentaufnahmen | Nachwendezeit bis 2014




Die Herausgeberin der Zeitreisen-Webpräsenz freut sich über Zeitzeugen:innen, die peu à peu helfen, die Seiten dieses Online-Portals mit historischen Dokumenten auch weiterhin zu füllen. || Entgegen genommen werden bereits aufbereitete digitalisierte Beiträge unter Einhaltung des Datenschutzes. Bitte melden Sie nicht mehr funktionierende Links. || Stationen der virtuellen Zeitreise